• Die neue Perlensuite

 

Die Sentner Architektur mit den typischen Sentner Giebeln und der markanten Dorfkirche mit dem speziellen Turm,
machen das Dorf zu etwas wirklich Besonderem im Unterengadin.

Der westliche Dorfeingang wird von zwei grossen Grundstücken dominiert, dem "Parkin Not dal Mot", gestaltet von dem weltbekannten zeitgenössischem Sentner Künstler und Freund Not Vital. Not ist meist im Sommer hier, während er den Winter überwiegend in Bejing veringt. Mit Ihm kommt und geht die wunderbare Möglichkeit seinen Park - und seine Ideen - wahrzunehmen, etwas zu partezipieren was man nur verstehen kann, wenn man in Sent aufgewachsen ist - die Symbiose von Burschikosität und Abstraktion der so genannten Zivilisation.

Das alte Kirchengrundstück - die Baseglia San Peder schliesst gleich darauf an, sie ist bald 1000 Jahre alt.

Sent und die Fraktion Sur En sind ideale Ausgangspunkte in die Täler Val Sinestra, Val d'Uina. so wie dem Schweizer Nationalpark. In Sent endet im Winter die Traumpiste, die längste ( und schönste )  Talabfahrt vom Wintersportgebiet Motta Naluns. Schlittelwege, Ponylift und Eisplatz ergänzen das familienfreundliche Angebot. Sent liegt sehr günstig auf einer Sonnenterrasse ca. 1'450 m hoch über dem Inn und ist damit ideal geeigenet für Allergiker, denn hier gibt es keine Allergien Hausmilben oder Ähnliches.

In der Gemeinde leben zur Zeit ca. 900 wirklich feste permanente Einwohner ( Wenn Sie alle da sind :-).

Zu Sent gehören die Fraktionen Sur En, Crusch, Sinestra und Zuort. 

Viele Häuser sind in alter Pracht renoviert und man kann einiges besichtigen.
Es gibt Museen und Veranstaltungen, die Natur ist wunderschön
und das Tal hat ein wunderbares Klima mit viel Sonnenschein.
( So ungefähr den meisten Sonnenstunden in der Schweiz - mehr als im Tessin ! )
Mehr zu Sent in Zahlen und seinen Möglichkeiten / Attraktionen / Aktivitäten zusammengefasst gibt es hier.